Bettwanzen verbreiten sich wieder

Nahezu war sie komplett in Vergessenheit geraten – die Bettwanze. Doch neuerdings verbreitet sie sich wieder bei uns, trotz unserer umfassenden Hygienestandards. Grund dafür ist unter anderem der Handel mit gebrauchten Möbeln, der globalisierte Warenverkehr und der Verzicht auf einige bewährte Mittel zur Schädlingsbekämpfung, die in der Vergangenheit Anwendung fanden.

Die Bettwanzenbekämpfung sollte dem Spezialisten überlassen werden

Eine Kolonie von Bettwanzen dauerhaft loszuwerden ist durchaus eine Herausforderung. Dies sollten Sie zum Anlass nehmen Ihren Kammerjäger nicht unüberlegt auszuwählen.

Ein Schädlingsbefall gilt erst dann als komplett getilgt, wenn restlos alle Tiere einer Kolonie entfernt wurden. Hierzu müssen verschiedene Einzelmaßnahmen sinnvoll ausgesucht und in Kombination angewendet werden. Die langfristige Beseitigung der Wanzen ist grundsätzlich nur möglich, wenn der Befall gründlich überprüft und über eine gewisse Zeit in Augenschein genommen wurde. Erfahrung und Fachwissen des Kammerjägers sind daher unabdingbar wenn es um die erfolgreiche Wanzenbekämpfung geht. Mitunter sollte sich der Fachmann Ihres Vertrauens eingehend mit der Biologie der Schädlinge, ihren Verhaltensweisen und ihrer Populationsdynamik befasst haben, denn nur, wenn er es schafft die Wanzen an den anfälligen Problemzonen Ihrer Wohnung zu finden, kann er sie auch gezielt beseitigen. Ein qualifizierter Kammerjäger ist mit den besten Vorbeugungsmaßnahmen vertraut und bezieht seine Kunden in den Bekämpfungsprozess mit ein, denn um eine erfolgreiche Schädlingsbekämpfung sicher zu stellen, müssen alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten.


» zurück zur Übersicht