Taubenzecke

Die Taubenzecke ist 4 bis 5 mm lang, besitzt einen flachen, ovalen Körper und wie jede Zeckenart 8 Beine. Vollgesogen erreicht sie eine Länge von 12 mm, auffällig sind ihre nach oben hin umgebogenen Körperseiten. Wie auch ihre Larven wandern die ausgewachsenen Tiere zum Wirt, bevorzugt werden dabei Tauben und andere Geflügelarten. Ãœberleben kann die Taubenzecke mehrere Jahre ohne Nahrung.

Geflügelspirochätose ist eine Krankheit, die von der Zecke verursacht werden und zum Tod des infizierten Geflügels führen kann. Taubenzecken befallen Säugetiere, wenn ein Mangel an gefiederten Wirten herrscht. Unter diesen Umständen dringen sie auch in Wohnungen ein, um Menschen zu befallen. Die Stiche können sich sehr schnell entzünden und heilen nur langsam und schlecht.

» zurück zum Schädlingslexikon